… bei Erkrankungen der Hand

Die Handtherapie soll Menschen mit angeborenen, traumatischen oder degenerativen Erkrankungen im Hand- und Armbereich bei der Rehabilitation helfen, z.B. bei

  • Frakturen/Verbrennungen
  • Verletzungen (Nerven und Sehnen)
  • Arthritis/Arthrose/Rheuma
  • Morbus Dupuytren
  • Karpaltunnelsyndrom

Ziel ist hierbei, eine größtmögliche Selbstständigkeit der betroffenen Menschen zu erreichen. Dem Klienten sollen frühere Beschäftigungen und Tätigkeiten weitestgehend wieder ermöglicht werden, um seinen Anforderungen im sozialen, häuslichen und beruflichen Bereich gerecht zu werden.

Dies ist von höchster Wichtigkeit, da Einschränkungen der Handfunktionen oftmals mit sozialen und beruflichen Beeinträchtigungen bis hin zur Berufsunfähigkeit verbunden sind. Die funktionsgestörte Hand soll zum zielgerichteten, automatisierten und koordinierten Gebrauch, also zur möglichst ursprünglichen Funktion zurückgeführt oder Kompensationsmöglichkeiten erarbeitet werden. Dies wird durch umfassende Kenntnisse über Aufbau und Funktion der Hand und ergotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten erreicht.  

Eduard Sinning hat eine zusätzliche Ausbildung an der Akademie für Handrehabilitation in Bad Münder durchlaufen und hat langjährige Berufserfahrung als Handtherapeut erworben, dadurch ist eine qualifizierte Behandlung gewährleistet.